morus

Weingenuss in Vollendung

morus 15


Traube: Barbera

Lese: 17.10.2015 per Hand

Biologischer Säureabbau

Alkohol: 15 %

Gesamtsäure: 5,2 Promille

Farbe: intensives purpurrot

Struktur: vollmundig, mächtig

Geschmack: Maulbeere, Cranberry, Rumtopf-Pflaume, feine Tannine, angenehme Säure

Ausbau im kleinen Barrique - Limousin Eiche

36 Monate im Fass

Trinkreife: ab 1/2020

Lagerfähigkeit bis 2030

 

 

 

 

Die Verbundenheit mit Italien und seinen Weinen, sowie eine gewisse Ähnlichkeit des piemontesischen Klimas und Bodens zum Csaterberg, brachte uns auf die Idee, ein Stück Italien ins Südburgenland zu bringen. Im Jahr 2005 pflanzten wir am Csaterberg, - hauptsächlich ein Anbaugebiet von Welschriesling und Blaufränkisch - 225 Barbera-Rebstöcke. Alles im Weingarten war und ist Handarbeit – Bodenbearbeitung, Laubarbeit, Lese.  Unterstützt werden wir dabei von Siegfried Horvath, der uns als Kellermeister nicht nur seine Arbeitskraft sondern vor allem sein beinah enzyklopädisches Weinwissen zur Verfügung stellt. morus15, den wir im August 2019 abgefüllt haben, ist ein wunderbarer Wein geworden; man scheint den Dank der Reben für die schonende und liebevolle Bearbeitung zu schmecken. Ein kräftiger, tief-purpurroter Wein mit angenehmer Säure und Anklängen von Pflaume und Maulbeere. Der Maulbeere verdankt er übrigens auch seinen Namen.

 

Die Verkostung in der Gesamtsteirische Vinothek (40 Verkoster) war für den morus ein voller Erfolg:

Die Weine wurden blind eingeschenkt und unser morus belegte den 3 Platz in der 2. Kostkommission -  von insgesamt über 50 Weinproben aus Italien und Österreich. Das Gesamturteil von Ljubo Vuljaj (Dipl. Sommelier der Gesamtsteirischen Vinothek) kann zufriedenstellender nicht sein: „Der Wein ist absolut genial! Auch das Etikette!“